Der OCLC Bibliotheksleitungstag 2021 aus dem Pionierfilm Studio

Der OCLC Bibliotheksleitungstag 2021 fand in unserem 2-in-1 Videostudio statt.

Inhaltsverzeichnis

Lesezeit: 2 Minuten

Erneut streamten die Livepioniere den OCLC Bibliotheksleitungstag. Wieder aus unserem 2-in-1 Videostudio. Wieder über zwei Tage. Doch dieses Mal war einiges anders. Lesen Sie auf der Pionierfilm Webseite alles über den Bibliotheksleitertag 2020. Oder lesen Sie einfach hier weiter, um alles zu erfahren über den Bibliotheksleitungstag 2021.

Zahlen, Daten, Fakten

  • 13:50 Stunden Streamingdauer über 2 Tage

  • Über 15 Speaker – global verteilt und nicht im Studio

  • Zwei Settings in einem Studio

  • 5 Pioniere im Einsatz

  • Über 1.000 Zuschauer im Stream

  • Absolut Corona-konform

Wie auch 2021 stand Moderator Andreas Mittrowann im Studio vor den Kameras.
Wie auch 2021 stand Moderator Andreas Mittrowann im Studio vor den Kameras.

Die Veranstaltung zusammengefasst

Müßig zu erwähnen ist der Grund für die digitale Veranstaltung. Umso schöner sind die Erfolge des zweitägigen Livestreams. OCLC vertraute uns nämlich auch im Dezember 2021 und ging mit einem erfolgreichen Livestream in die Weihnachtszeit. Mehr als 1.000 Zuschauer sahen die 15 Speaker. Allein bei Sascha Lobo schauten über 600 Personen gleichzeitig zu. Neben ihm waren 14 weitere Referenten im Stream zu sehen – einige davon vorher aufgezeichnet und andere live hinzugeschaltet: von überall auf der Welt. Im Studio war Moderator Andreas Mittrowann. Zu den Podiumsdiskussionen schalteten wir externe Speaker, die mit Personen im Studio über die Bibliothekswelt sprachen: im offenen Dialog, störungsfrei und live.

Setting 1 – stehend und für Business-Talk geeignet.
Setting 1 – stehend und für Business-Talk geeignet.

Neu 2021: 2-in-1 Videostudio und das visuelle Layout

Der Clou: In diesem Jahr gab es im Pionierfilm Videostudio erstmals ein zweites visuelles Set. Der Moderator wechselte somit scheinbar seinen Ort, ohne ihn wirklich zu wechseln. Das funktioniert ohne Greenscreen und sah für Zuschauer somit optisch wesentlich sauberer aus, als mit Greenscreen. (Zu Greenscreens haben wir Livepioniere ohnehin eine ambivalente Meinung, wie dieser Kommentar von Pionier Daniel Klahr zeigt). Die Settings zeigten eine gemütliche Sitzgelegenheit sowie eine stehende Option für Business Talk. Gebaut haben den Hintergrund…die Livepioniere natürlich.

Passend zum Hintergrund und zur Veranstaltung setzten wir das visuelle Videolayout komplett um: Videos für die Pausen, Startanimationen, einen Jingle für das Intro, animierte Bauchbinden. Der Vorteil, dass die Pioniere diese Animationen machten, zeigte sich am zweiten Tag. Eine spontane Absage eines Referenten erforderte schnelles Umdenken. Ein anderer Referent sprang ein, wir Pioniere änderten kurzerhand sämtliche Animationen – schnell, routiniert, optimal.

Setting 2 - sitzend und weniger Business-lustig.
Setting 2 - sitzend und weniger Business-lustig.

So wirkte sich Corona aus

Livepioniere arbeiten nach diversen Corona Regeln. Es gab eine räumliche Trennung zwischen allen Beteiligten – unser großes Büro, das abgetrennte Videostudio und ein eigener Regieraum ermöglicht dies. Alle Pioniere und Teilnehmer unterzogen sich im Vorfeld einem PCR-Test. Wir desinfizierten vorher und nachher und trugen FFP2-Masken. Wir optimierten Laufwege, lüfteten regelmäßig und verteilten uns so, dass wir lieber zu viel als zu wenig Abstand halten konnten.

Kontaktieren Sie uns

Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on skype
Share on email