Stabile Livestreams über LAN, WLAN, mobil und Ü-Wagen

Je nachdem, wie Sie streamen, gibt es Bildfehler und Artefakte.

Inhaltsverzeichnis

Lesezeit: 3:00 Minuten

Kennen Sie das? Sie planen den nächsten Kongress – einen Mitarbeiterevent, einen Workshop, eine hybride Konferenz – so was in der Richtung. Sie wollen nur wissen, welche Stühle Sie hinstellen – die hohen, die normalen oder keine Stühle. Drei Kollegen fragen Sie und Sie erhalten drei Antworten. Der eine sagt, die hohen sorgen für eine bessere Haltung. Ein anderer Kollege sagt, die normalen sind bequemer. Der Dritte erzählt Ihnen, wer steht, gestikuliert besser. Sie sind so schlau wie vorher mit diesen Informationen. Stellen Sie sich vor, Sie stellen eine Frage zur besten Option, um den Kongress live ins Internet zu streamen. Zaubern Sie ein Kabel aus der Ecke oder reicht WLAN? Wenn jemand von Extern nicht ins Netz darf, tut es auch ein Handynetz, oder? Oder ein Ü-Wagen – wie im Fernsehen? Fragen über Fragen über stabile Livestreams, zu denen wir die Antworten liefern.

Vorteile und Nachteile auf einen Blick

LAN

das gute alte Kabel
  • Günstig
  • Einfach umsetzbar
  • Nahezu 100% stabil
  • Gute Bild- und Tonqualität
  • Unanfällig für Störsignale
  • Streaming von Orten ohne Internet

Mobil

über LTE oder 5G
  • Günstig
  • Einfach umsetzbar
  • Nahezu 100% stabil
  • Gute Bild- und Tonqualität
  • Unanfällig für Störsignale
  • Streaming von Orten ohne Internet

WLAN

gibt es als 2,4 und 5 GHz Netz
  • Günstig
  • Einfach umsetzbar
  • Nahezu 100% stabil
  • Gute Bild- und Tonqualität
  • Unanfällig für Störsignale
  • Streaming von Orten ohne Internet

Ü-Wagen

die Königsklasse
  • Günstig
  • Einfach umsetzbar
  • Nahezu 100% stabil
  • Gute Bild- und Tonqualität
  • Unanfällig für Störsignale
  • Streaming von Orten ohne Internet

Wollen Sie ein hübsches Bild und guten Ton?

Je nachdem, wie Sie streamen, gibt es Bildfehler und Artefakte.
So kann es aussehen, wenn der Stream nicht stabil genug ist. Links hübsch, rechts mit Artefakten.

Die entscheidende Frage: Wollen Sie guten Ton und gutes Bild? Lautet die Antwort auf diese Frage Ja, denken Sie nicht mehr nach über Mobilfunk. Solange alles gut läuft, liefert Ihnen ein mobiles LTE oder 5G Netz eine gute Qualität. Gibt es Funk-Probleme oder zu viele Nutzer im selben Netz, verschlechtert sich das Bild und der Ton. Ein sicheres und gutes Bild liefert ein Ü-Wagen oder LAN und WLAN – mit einer Mindest-Bandbreite an Upload. Die ist jedoch so gering, dass das kein Problem ist. Das Problem bei WLAN ist, dass andere WLAN-Netze in der Nähe auf den Stream einwirken – gerade bei 2,4 GHz Netzen. Es entstehen Störungen im Stream, die Sie mit einem 5 GHz Netz vermeiden.

Stabile Livestreams – wie günstig darf es sein?

Sie grübeln über den Preis - von ihm hängt die Qualität ab.
Sie grübeln über den Preis? Von ihm hängt die Qualität ab.

Stabile Livestreams müssen nicht teuer sein, aaaaber … Ein Ü-Wagen kostet einen vier bis fünfstelligen Euro-Wert. WLAN, LAN und Mobilfunk sind günstiger. Einen Zugang zum Internet haben Sie wahrscheinlich schon am Veranstaltungsort. Welche Kosten er verursacht, müssen Sie herausfinden. Auf Messen zahlen Sie einen höheren Preis, wenn Sie Internet an Ihrem Stand wollen. Auch an anderen Orten außerhalb Ihres Unternehmens fallen Gebühren an für das Internet. Oft ist ein Zugang vorhanden mit dem wir streamen – wichtig ist, dass dieser explizit für den Stream bereitsteht. Viele Unternehmen realisieren über die IT-Abteilung einen Zugang, der nur für den Stream da ist – ein dezidierter Zugang. Die IT-Abteilung richtet ihn ein für LAN und WLAN.

Die Probleme beim Einrichten

Kabel reinstecken und los geht's.
Kabel reinstecken und los geht's – okay...soooo einfach ist es dann doch nicht.

Bei einem mobilen Netz richten Sie gar nichts einrichten – wir Livestream Pioniere kümmern uns darum. Notfalls suchen wir uns einen Ort mit gutem Empfang und legen von dort aus Kabel zu unserer Technik. Das ist auch die Hürde bei LAN – ein Kabel muss von der LAN-Dose zur Technik kommen. Bei WLAN gibt es kein Problem, solange das Netz direkt an Ort und Stelle ist und ein 5 GHz Netz ist. Das hat eine kleinere Reichweite als ein 2,4 GHz Netz, ist aber nicht so anfällig für Störungen. Für einen Ü-Wagen brauchen Sie einen Parkplatz.

Denken Sie NIE über die folgenden Punkte nach!

Darüber sollten Sie nachdenken.
Nie...wirklich NIE....sollten diese Gedanken in Ihrem Kopf kreisen!
  • Ich nutze ein öffentliches WLAN. Dann spare ich mir mit der IT-Abteilung zu sprechen.
  • Warum nutzen wir nicht das 2,4 GHz WLAN? Sparen wir uns doch ein 5 GHz WLAN.
  • Ich lasse die IT-Abteilung lieber in Ruhe – einen dezidierten Zugang brauchen wir nicht. 
  • Ich kümmere mich nicht darum. Das wird schon der Livestream Anbieter machen.
  • Wir nutzen das mobile Netz – hier gibt es 5G und so viele Leute werden es nicht nutzen.
  • LAN ist mir zu schwierig – da fällt schon mal raus.

Kontaktieren Sie uns

Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on skype
Share on email