Streamen wie in einer TV-Show – so geht’s

Wir setzen Sie während des Streams in Szene.

Inhaltsverzeichnis

Lesezeit: 3 Minuten

Sie arbeiten an einem Konzept für den nächsten Livestream Ihres Unternehmens? Bestenfalls schlafen Ihre Zuschauer nicht ein, sobald sie auf Handy, Tablet oder PC zuschauen? Sie stolperten schon über viele Ideen, um alles spannender zu machen, nehmen wir an. Es geht bei einem guten Livestream jedoch nicht um einzelne Ideen, sondern um deren Komposition. Wir Pioniere sagen daher: Machen Sie eine Show aus dem Stream. Das geht mit jedem Thema – virtueller Kongress, Betriebsversammlung, hybride Konferenz. Was Sie brauchen, lesen Sie hier.

Streamen wie in einer TV-Show – das brauchen Sie

  • Streamen Sie von einem Ort mit Atmosphäre.
  • Sorgen Sie für die passende Ausstattung.
  • Investieren Sie in mehrere Redner, einen Moderator sowie einen Assistenten.
  • Bieten Sie die Möglichkeit, dass Zuschauer mitmachen.
  • Setzen Sie Videos, Grafiken, Texte und weitere visuelle Elemente ein.

Sie wollen einen Raum mit Stil

Der Raum beim PARTNERSEITZ Stream hatte Stil – die Einrichtung vervollständigte das weiter.
Der Raum bei unserem PARTNERSEITZ Stream wurde liebevoll gestaltet.

Was ist in Ihrem Unternehmen ein funktionaler Raum für einen Livestream – wo gibt es Platz und einen Zugang zum Internet? Diesen Raum nutzen Sie bitte nicht, denn Sie wollen keinen funktionalen Raum, sondern einen mit Ambiente, Flair, Atmosphäre. Sie wandeln jeden Raum um und schaffen ein Ambiente – das ist gar keine Frage. Die Frage ist, wie groß ist der Aufwand? Ist er okay, kommt der Raum wieder ins Spiel. Ist er nicht okay, suchen Sie einen Raum, der etwas hergibt. Denken Sie an Bereiche, die nicht gleich offensichtlich sind – ein Übergang zwischen zwei Bereichen, außen vor der Tür, im Maschinenraum. Die Frage ist: Wo sieht es schön aus in Ihrem Unternehmen? Hier geht es um Optik – wir finden einen Weg, um Internet zu bekommen und um einen stabilen Livestream zu machen.

Was noch alles rumsteht

Achten Sie nur auf den Hintergrund, sehen Sie, wie liebevoll jede Menge passender Dinge dort stehen.
Achten Sie nur auf den Hintergrund – dort gibt es jede Menge passender Dinge.

Optisch haben Sie einen Ort vor Augen – nun geht es darum, was da noch alles steht oder liegt. Hat der Ort Stil, denken Sie nicht viel über weitere Elemente nach – noch ein paar CI, besser gesagt CD-Elemente. Hat der Ort wenig Stil, geben Sie ihm diesen. Denken Sie an einen Hintergrund in Form von Roll-Ups oder an einen Projektor. Er wirft Bilder auf den Hintergrund. Gestalten Sie zudem mit Licht. Licht sorgt für Flair, Pflanzen lockern auf und Design-Elemente bringen das gewisse Etwas ins Bild. Sie brauchen auch Stühle oder Hocker, Tische und vielleicht einen Bildschirm für externe Redner.

Wechselspiel zwischen Moderator und Redner

Moderator, Gäste und virtueller Redner agieren miteinander, als seien alle im selben Raum.
Moderator, Gäste und ein virtueller Gast agieren, als ob alle in einem Raum wären.

In jeder TV-Show gibt es einen Wechsel zwischen den Personen. Zuschauer interessieren Perspektiven. Sie brauchen Personen, die kurz und knackig Beiträge halten, um dann darüber zu reden. Dafür brauchen Sie einen Moderator – er ist der rote Faden Ihrer Show. Er steuert sie, stellt Fragen und verbindet die Zuschauer mit den Rednern vor Ort. Ein Assistent hilft ihm. Er ist nicht nötig, erfrischt jedoch die Show. Er unterstützt den Moderator, indem er Fragen der Zuschauer stellt, Fakten liefert oder eingreift in den Ablauf. Macht er dies mit Humor, gewinnt er das Herz der Zuschauer.

Zuschauer wollen interagieren

Nutzer sollten in jedem Livestream interagieren können.
Geben Sie Zuschauern die Möglichkeit zur Interaktion.

Im TV besteht Interaktion oft aus einem teuren Anruf, um Schnickschnack zu gewinnen. Ihr Anspruch liegt höher. Bei Ihnen trägt der Zuschauer durch Fragen oder Anmerkungen bei. Bieten Sie ihm die Möglichkeit zu interagieren über Chat, Feedback-Formular, per E-Mail oder als Anruf. Nutzen Sie Umfragen, um ihn bei Laune zu halten. Moderator oder Assistent greifen dies auf und geben es in die Runde – wichtig ist, dass Sie jeden Zuschauer integrieren.

Das visuelle Beiwerk

Eine TV-Show lebt von Einspielern, Videos und Grafiken oder Tönen. Denken Sie daran. Ihre Show braucht einen Anfang und ein Ende. Sie brauchen Bauchbinden, also Texte wer der Redner ist. Denken Sie an grafische Elemente – Ihr Logo, eine Blende zwischen zwei Rednern oder optische Gestaltungs-Elemente. Setzen Sie Tafeln ein zwischen zwei Themen oder stellen Sie die Redner mit einem Video vor. Das gilt auch für Ton – achten Sie bewusst darauf, wann in TV-Shows Töne kommen. Sie unterstützen visuelle Elemente. Hierbei hängt es davon ab, welche Inhalte Sie vermitteln – fragen Sie uns und wir geben Tipps.

Visuelle Elemente sind wichtig, wenn Sie wie in einer TV-Show streamen wollen.
Hier ein paar Beispiele für Bauchbinden.

Kontaktieren Sie uns

Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on skype
Share on email