Werbung für Ihre Online Veranstaltung – so machen Sie Ihren Stream bekannt

So machen Sie Ihren Livestream bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Lesezeit: 4 Minuten

Der Tag der Tage naht… Ihre Online-Veranstaltung findet statt. Alles ist perfekt – der Tisch ist gedeckt. Und nun? Wo bleiben die Gäste? Keiner kommt. Das könnte daran liegen, dass Sie im Vorfeld Ihres Livestreams die Werbetrommel nicht genug rührten. Ungünstig. Damit das nicht passiert, stellen wir Ihnen Tipps und Kniffe vor, wie Sie für Ihre Online-Veranstaltung werben. Das ergibt natürlich nur Sinn bei öffentlich zugänglichen Streams. Das versteht sich von selbst.


Wo treffen Sie Ihre Kunden?

Ihre Kunden treffen Sie an unterschiedlichen Stellen. Überlegen Sie, wo genau.
Ihre Kunden treffen Sie an unterschiedlichen Stellen. Überlegen Sie, wo genau.

Nehmen Sie Stift und Zettel (oder Computer) und machen Sie eine Liste der Kontaktpunkte, über die Sie Interessenten erreichen. Diese Liste ist Ihre Basis, um zu definieren, wo Sie wen ansprechen. Überlegen Sie gut, wen Sie dort wie erreichen und welche Streuverluste es gibt. Denken Sie nach über die Konsequenz, die jede Werbekampagne je Medium mit sich bringt. Wählen Sie die strategisch richtigen Instrumente und los geht’s. Hier eine Auswahl:

  • E-Mail
  • Messenger
  • SMS
  • Website
  • Kontaktformulare
  • Live-Chat
  • Video-Chats
  • Social-Media-Kanäle
  • Online-Branchenbücher
  • Banner
  • Kataloge
  • Skype/Zoom/Teams
  • Brief/Postkarte
  • Flyer
  • Zeitschriften
  • TV
  • Kino
  • Radio
  • POS-Aufsteller/Werbematerial
  • Messen/Events
  • Telefon
  • Werbeplakate
  • Außendienstbesuch
  • Angebote und Rechnungen
  • Online-Präsentationen
  • Firmenfahrzeuge

Werbung in Social Media

Werbung auf Social Media Plattformen funktioniert gut…wenn Sie ein paar Dinge beachten.
Werbung auf Social Media Plattformen funktioniert gut…wenn Sie ein paar Dinge beachten.

Wen möchten Sie ansprechen? Handelt es sich um eine b2b oder eine b2c Online-Veranstaltung? Ist das klar, kümmern Sie sich darum, dass Sie auf den entsprechenden Social Media Plattformen präsent sind. Es bringt nichts fleißig auf Instagram aktiv zu sein, wenn Sie das Publikum erreichen wollen, das auf LinkedIn ist. Das Problem…gibt es kein Netzwerk auf der jeweiligen Plattform, klappt es in Social Media nur über bezahlte Werbung. Sind Sie das erste Mal auf einer Social Media Plattform unterwegs, kennt Sie…keiner. Richtig. Investieren Sie daher Zeit in den Aufbau eines Netzwerks auf den Plattformen, die für Sie relevant sind. Das dauert.

 

Bezahlte Werbung hilft, aber seien Sie sich gewahr, dass das nicht günstig ist. Sie erreichen aber Ihre Zielgruppe, denn die lässt sich perfekt auswählen auf den meisten Plattformen. Achten Sie dennoch auf eine attraktive Gestaltung der Werbung und verringern Sie die Zutrittshürden. Niemand aus der Online-Welt wartet auf Ihren Livestream. Sie müssen sich Mühe geben, um das Social Media Publikum zu erreichen. Planen Sie derartige Kampagnen weit im Vorfeld.


Werbung auf der Website

Machen Sie Ihren Stream über Ihre Website bekannt. Platzieren Sie Informationen darüber prominent.
Machen Sie Ihren Stream über Ihre Website bekannt. Platzieren Sie Informationen darüber prominent.

Jeder Besucher Ihrer Website muss sofort über Ihr Online-Event stolpern. Bewerben Sie es aktiv. Eine Pressemitteilung, die Interessenten erst nach mehr als einem Klick erreichen, taugt nichts. Zeigen Sie direkt auf Ihrer Startseite und auf jeder relevanten Unterseite Ihr Online-Event. Wieso? Weil Menschen auch durch Zufall über Sie stolpern, wenn sie in einer Suchmaschine Ihre Seite finden. Je offensichtlicher Sie Ihren Stream bewerben, umso besser.


Werbung durch Multiplikatoren

Nutzen Sie so viele Multiplikatoren, wie möglich. Sie haben ein eigenes relevantes Netzwerk.
Nutzen Sie so viele Multiplikatoren, wie möglich. Sie haben ein eigenes relevantes Netzwerk.

An einem Livestream nehmen normalerweise mehrere Menschen teil – hauptsächlich Referenten. Binden Sie diese vorher ein. Bitten Sie sie, dass sie über ihre Kanäle für das Event werben. Sie wählen einen Referenten (hoffentlich) aus, weil er ein Experte in seinem Gebiet ist. Er hat ein Netzwerk an Menschen, die sich ebenfalls für sein Thema interessieren. Super! Je mehr Menschen Sie erreichen, die sich interessieren, umso besser. Multiplikatoren sind Gold wert.


Zielgruppe gezielt direkt ansprechen

Gezielte direkte Ansprache Ihrer Zielgruppe ist sehr aufwendig, aber zielführend.
Gezielte direkte Ansprache Ihrer Zielgruppe ist sehr aufwendig, aber zielführend.

Die bisherigen Tipps basierten darauf, eine Zielgruppe mit Streuverlusten anzusprechen. Relevantes Publikum erreichen Sie jedoch am besten, wenn Sie wissen, wen Sie wollen und diese Menschen gezielt ansprechen. Ist das aufwendig? Ja! Sie müssen (im Rahmen der DSGVO) eine Kontaktliste pflegen und diese Kontakte gezielt über die richtigen Kanäle ansprechen. Einen Kontakt, der nur alle Jubeljahre bei Xing vorbeischaut, brauchen Sie nicht über Xing ansprechen. Finden Sie andere Wege. Und geben Sie nicht auf. Diese Arbeit ist intensiv, jedoch zielführend.


Werbung in Mails und Messenger

Auch in Mails und Messenger-Diensten werben Sie für Ihren Stream.
Auch in Mails und Messenger-Diensten werben Sie für Ihren Stream.

Jede E-Mail, die Sie versenden, braucht einen Hinweis auf Ihr Online-Event. Das geht am besten über eine Signatur (die Sie ändern müssen, wenn Ihr Stream vorbei ist). Nutzen Sie Messenger, werben Sie ebenfalls. Hier bieten sich Nebenschauplätze an, wie die Statusfunktion bei WhatsApp. Überfrachten Sie Ihr Messenger-Zielpublikum nicht und denken Sie an die DSGVO.


Offline Werbung

Alles andere als verstaubt…wenn Sie Ihre Zielgruppe offline erreichen können.
Alles andere als verstaubt…wenn Sie Ihre Zielgruppe offline erreichen können.

Die Welt existiert nicht nur online, sondern auch offline. Ist Ihr Live-Event so angelegt, dass Sie auch offline Ihre Zielgruppe erreichen können, tun Sie dies. Sie planen einen Stream, der Heimwerker anspricht? Die erreichen Sie gut bei Baumärkten. Wieso nicht eine Plakataktion in der Nähe viel frequentierter Baumärkte starten? Vielleicht lohnt sich eine Beilage in einer Sonntagszeitung, um auf Ihren Stream aufmerksam zu machen? Oder Sie gehen direkt zum POS und platzieren Werbeaufsteller. Überlegen Sie, an welchen Stellen Sie Ihre Zielgruppe in der Offline-Welt treffen und werden Sie dort sichtbar.


Wiederkehrende Werbung

Einmal reicht nicht. Sie müssen mehrfach, lange und unterschiedlich für Ihren Livestream werben.
Einmal reicht nicht. Sie müssen mehrfach, lange und unterschiedlich für Ihren Livestream werben.

Einmalige Werbung bringt selten etwas. Sie wissen nie, in welcher Situation Ihre Zielperson gerade steckte, als sie Ihre Werbung sah. Vielleicht war sie unter Stress oder gerade nicht interessiert oder es war der falsche Moment. Darum lohnt sich…dran bleiben. Gemäß uralter Werbeweisheit richten Sie sich nach dem AIDA-Modell: Erst schaffen Sie Aufmerksamkeit auf sich und Ihr Live-Event (Attention). Im zweiten Schritt schaffen Sie Interesse bei denen, bei denen Sie Aufmerksamkeit erregten (Interest). Dann schaffen Sie Verlangen, bei Ihrem Event dabei zu sein (Desire). Schlussendlich holen Sie Ihre Zielgruppe ab, indem sie etwas tut, um dabei zu sein (Action).

Kontaktieren Sie uns

Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on skype
Share on email