Wie funktioniert Sponsoring im Livestream?

Wie funktioniert Sponsoring im Livestream?

Inhaltsverzeichnis

Lesezeit: 3 Minuten

Suchen Sie die Cent-Münzen im Geldbeutel, um Ihren Livestream zu zahlen? Wenn nein, prima…lesen Sie nicht diesen Text, sondern besuchen Sie unseren Blog und lesen Sie einen anderen Beitrag. Suchen Sie Münzen, denken Sie über Sponsoring im Livestream nach – wir sagen, wie Sie Sponsoren zeigen und worauf Sie achten müssen.

So integrieren Sie einen Sponsor in Ihren Livestream

  • Zeigen Sie vor dem Stream ein Video oder eine Grafik mit dem Logo.
  • Blenden Sie während des Streams das Logo des Sponsors ein.
  • Zeigen Sie das Logo des Sponsors, sobald Redner kommen.
  • Nutzen Sie Pausen im Livestream kreativ für Werbung.
  • Nutzen Sie Product-Placement.
  • Zeigen Sie den Sponsor in einem geteilten Bild – Links Stream, rechts Sponsor.
  • Stellen Sie hinter die Redner einen Banner oder eine Tafel der Sponsoren.
  • Der Moderator oder ein Sprecher erwähnt Ihren Sponsor.

Sponsoring im Livestream – wer passt zu mir?

Livestreams sind ein Teil des Marketing-Mix.
Sponsoren sind Teil des Marketing-Mix – genauso wie Livestrams.

Bevor Sponsoren Geld geben, stellen sie sich Fragen – Sie liefern die Antworten dafür. Für Sie heißt das, dass Sie sich mit Ihrem Livestream befassen und überlegen:

 

  • Was bringt Ihnen ein Sponsor – Geld, Sachmittel oder Service?
  • Wie viel Budget brauchen oder wollen Sie wofür?
  • Welches Ziel erreicht ein Sponsor, wenn er Sie unterstützt?
  • Was bieten Sie dem Sponsor? Wie binden Sie ihn ein in den Stream?
  • • Welcher Sponsor passt zum Konzept? Wer wertet den Stream auf?
  • • Welches Image vermittelt der Sponsor und was bringt es Ihnen?
  • • Wen unterstützt  Ihr Sponsor noch? Passt das zu Ihrem Image?
  • • Welche Zielgruppe hat Ihr Livestream – wen spricht Ihr Sponsor an?
  • • Welche Reichweite bieten Sie mit Ihrem Stream?

Nerven Sie Ihre Zuschauer nicht!

Nerven Sie Ihre Zuschauer nicht.
Nerven Sie Ihre Zuschauer nicht mit übertriebener Werbe-Einblendung.

Fühlen Sie sich gern wie in einer Dauerwerbesendung? Nein, dann wissen Sie, was Ihr Zuschauer nicht braucht. Jeden Tag prasseln 3.000 Botschaften auf einen Menschen ein – alles Werbung. Achten Sie darauf, wen Sie als Sponsor wählen und wie oft Sie ihn zeigen. Zuschauer, die das Gefühl haben nur Werbung zu sehen, nehmen Sie nicht ernst – sie fühlen sich genervt und schalten weg. Werbung im Livestream darf den Informationsfluss nicht hindern, sondern ergänzt ihn – eine Gratwanderung, die von Livestream zu Livestream individuell ist.

So platzieren Sie Sponsoren sinnvoll

Sponsoren wollen geschickt platziert werden in Ihrem Livestream.
Sponsoren wollen geschickt platziert werden in Ihrem Livestream.

Product-Placement:

Zeigen Sie Produkte nicht direkt vor oder nach wichtigen Informationen, außer sie passen – sonst wirkt es nicht authentisch, dafür krampfhaft. Der Effekt des Produkt-Placements geht verloren. Hirnforscher fanden aber raus, dass das nicht stimmt – mehr dazu im Buch „Wie Werbung wirkt“.

 

 

Vorspann und Abspann:

Zuschauer nehmen Ihren Sponsor im Vorspann wahr – im Abspann nicht. Viele schalten nach den letzten Worten ab und schauen nicht, was im Abspann steht – Logos haben dort kaum Effekt.

 

 

Der geteilte Bildschirm:

Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu oft den Bildschirm teilen. Schnell fühlt sich der Zuschauer wie bei einem Formel 1 Rennen bei RTL. Plötzlich halbiert sich das Bild – das Video oder die Grafik des Sponsors muss daher passen für ein halbes Bild. Stellen Sie sich vor, Sie sehen auf Ihrem Handy nur noch die Hälfte – der Platz ist knapp. Ihr Sponsor muss die Werbung gestalten, dass sie auf diesen halben Platz passt.

 

 

Logos:

Wenn das Logo die Bauchbinde (also eine Texteinblendung) nicht stört, blenden Sie es ein, wenn diese zu sehen ist. Denkt der Zuschauer, dass die Person mit der Bauchbinde der Sponsor ist, machten Sie was falsch. Auch wahlloses Zeigen des Logos während des Streams führt nicht zum Ziel, da der Zuschauer es nicht zuordnet. Überlegen Sie also, wann das Logo Ihres Sponsors passt.

Der Medienstaatsvertrag und Sponsoring im Livestream

Datenschutz ist ein wichtiges Thema beim Livestreaming.
Der Medienstaatsvertrag regelt Sponsoring in Telemedien und Rundfunk.

Im Jahr 2020 löst der Medienstaatsvertrag den  Rundfunk-Staatsvertrag ab. In § 10 geht es um Sponsoring im Rundfunk und in § 22 geht es um Sponsoring in Telemedien. Für Ihr Sponsoring im Livestream muss das nicht zwangsläufig gelten – es hängt ab vom individuellen Fall.

 

Grob erklärt besagt § 10: Weisen Sie auf Sponsoring hin – sagen Sie das zu Beginn oder am Ende. Ihr Sponsor darf den redaktionellen Teil Ihrer Arbeit nicht beeinflussen. Sie dürfen Sendungen mit politischen Informationen sowie Nachrichten nicht sponsern lassen. In Sendungen für Kinder und in religiösen Sendungen dürfen Sie das Logo des Sponsors nicht zeigen.

 

In § 22 geht es um Sponsoring im Bereich der Telemedien. Grob erklärt besagt er: Kennzeichnen Sie Werbung klar und trennen Sie sie vom restlichen Inhalt. Werben Sie politisch, weltanschaulich oder religiös, weisen Sie darauf hin.

Kontaktieren Sie uns

Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on skype
Share on email